Omas Geheimnisse

Die besten Tips und Tricks aus Großmutters Tagen

Besuchen Sie Oma's Online Shop! Oma weiß wie man spart!

Omas Geheheimnisse & Omas Online Shops durchsuchen

Loading

Eingefrorene Wasserleitungen

| 9. November 2014

Wenn Sie den Wasserhahn immer ein klein wenig aufdrehen, so dass hin und wieder ein Tropfen Wasser heruntertropft, verhindern Sie das Einfrieren von Wasserleitungen.

Alte Dübel aus der Wand holen

| 7. November 2014

„Omaleicht“ vorsichtig einen Korkenzieher oder Bohrer etwas hineindrehen, dann mit Gefühl langsam wieder herausdrehen. Also auf keinen Fall mit dem Schraubenzieher herausstechen

Scheren einfach schärfen

| 2. Oktober 2014

Wenn die Schere stumpf oder verrostet ist, gibt es einen einfach Trick um sie wieder scharf zu machen. Nehmen Sie einfach ein Stück Schleifpapier und schneiden sie dieses Stück einige Male mit der Schere durch. So schärft sich die Schere wie von selbst.

Zelluloid

| 1. Juni 2013

Lässt sich kitten, wenn man die Bruchstelle einige Zeit in Essigsäure taucht, sie zusammenbindet und so trocknen lässt. Nägel lassen sich leichter in die Wand einschlagen, wenn man sie vorher mit Wachs einreibt oder sie in Schmierseife taucht.

Eingefrorene Wasserleitungen auftauen

| 17. Mai 2013

können Sie mit dem Haarfön, dem Heizlüfter oder heißen Wickeln.


Gesichtspflege von Le Club des Créateurs de Beauté

Gasleitung prüfen

| 16. Mai 2013

Bepinseln Sie die defekt erscheinende Leitung mit starker Seifenlösung. Dort wo sich Schaum bildet, ist sie undicht!. Den Haupthahn schließen und umgehend den Installateur benachrichtigen.


Tchibo - Jede Woche eine neue Welt!

Fliesen anbohren

| 16. Mai 2013

Um einen Sprung der Fliese zu vermeiden, klopft man zunächst einen Stahlnagel auf die besagte Stelle. Die Glasur springt dabei ein bisschen ab, dadurch findet die Bohrspitze besser Halt und kann seitlich nicht mehr abrutschen.


C&A Partnerprogramm

Staub beim Bohren auffangen

| 19. Oktober 2012

Großvater wusste, wie man praktisch an die die Arbeit geht. Zuerst denken, dann handeln. Beim Bohren an der Decke können Sie eine halbe leere Orangen- oder Grapefruitschale oder einen halbierten Gummiball über den Hals der Bohrmaschine stülpen. Aber bitte tief genug. Wird an der Wand gebohrt, hält eine zweite Person ein leicht angefeuchtetes Schwammtuch oder einen umgedrehten Staubsauger unterhalb der Bohrstelle dicht an die Wand. Sind Sie alleine? Mit Klebestreifen einen leicht geöffneten Briefumschlag unterhalb der Bohrstelle an die Wand kleben, so dass der Staub hineinfällt.

Feuchte Wände vermeiden

| 7. November 2011

Wenn große Möbelstücke direkt an den Wänden stehen, verhindern sie das ordentliche Zirkulation der Raumluft. Dadurch kann es zur Bildung von Feuchtschäden in den Ecken kommen. Einfach die Möbel 3-5 cm von der Außerwand entfernt aufstellen

Wenn die Spülmaschine nicht spült …

| 27. Oktober 2011

Bevor man den Techniker ruft, hier ein paar Tipps um die Ursachen selbst zu beseitigen und Geld zu sparen:

1. Ist der Spülarm vielleicht von einem Geschirrteil an der Bewegung gehindert? Prüfen Sie am besten vor jedem Spülgang, ob sich dieser frei bewegen läßt.
2/ Ist der Spülarm vielleicht verstopft? Einfach mit einer Nadel Nadel die Löcher im Spülarm reinigen. Am Einfachsten geht’s wenn man dazu zuerst den Arm herausnimmt und dann noch gründlich mit einer Bürste reinigen. Der Spülarm kann meistens mit wenigen Handgriffen aus der Maschine genommen werden, ganz ohne Werkzeug.
3/ Ist das Sieb vielleicht verstopft oder verschmutzt? Sieb ausbauen, große Teile in den Mist und danach unter fließendem Wasserreinigen.
4/ Gibt es fettige Ablagerungen in der Spülmaschine? Mit Fettlöser und Lappen entfernen oder die Maschine (ohne Geschirr!) mit einem handelsüblichen Spezialreiniger durchlaufen lassen.

Staub beim Bohren auffangen

| 16. April 2011

Großvater wusste, wie man praktisch an die die Arbeit geht. Zuerst denken, dann handeln. Beim Bohren an der Decke können Sie eine halbe leere Orangen- oder Grapefruitschale oder einen halbierten Gummiball über den Hals der Bohrmaschine stülpen. Aber bitte tief genug. Wird an der Wand gebohrt, hält eine zweite Person ein leicht angefeuchtetes Schwammtuch oder einen umgedrehten Staubsauger unterhalb der Bohrstelle dicht an die Wand. Sind Sie alleine? Mit Klebestreifen einen leicht geöffneten Briefumschlag unterhalb der Bohrstelle an die Wand kleben, so dass der Staub hineinfällt.

So nageln Sie leichter

| 16. April 2011

Stecken Sie kleine Nägel durch ein Stückchen Papier. Sie lassen sich dann leichter halten, werden nicht so schnell krumm, und Ihr Daumen wird nicht blau. Wenn Sie den Nagel in Hartholz schlagen möchten, zuvor mit etwas Wachs einfetten, so dass er leichter gleitet.

Gerissene Tonbänder

| 16. April 2011

Können mit Nagellackentferner wieder repariert werden. Nehmen Sie dazu am besten ein Wattestäbchen.

Sägen präparieren, Leitungen einziehen

| 15. April 2011

Sägeblätter werden gleitfähiger und Leitungsdrähte lassen sich mühelos durch die Leerverrohrung ziehen, wenn sie zuvor mit Kernseife behandelt werden.

Spiegel und Poster an die Wand kleben

| 15. April 2011

Zuvor mit der Wasserwaage eine waagrechte Linie markieren! Mit doppelseitigem Klebeband den Spiegel oder das Poster anbringen. Auf die gleiche Weise können Sie Spiegel an Türen kleben.

Bilder an schrägen Wänden

| 15. April 2011

Bilder kann man an Mansarden – und anderen schrägen Wänden problemlos aufhängen, wenn man sie oben mit einem gewöhnlichen Haken am Nagel anhängt und am unteren Ende an einer Schiffsöse mit einer Schraube oder einem Nagel befestigt.

Wackelnde Nägel wieder befestigen

| 20. März 2011

Strecken Sie ein kleines Stückchen Papiertaschentuch in das Loch. Oder: umwickeln Sie die Nagelspitze mit etwas Watte, oder: in Gipsbrei, oder falls der nicht zur Hand: in Zahnpasta tunken und wieder in das Loch stecken. Hält garantiert!.

Festsitzende Schrauben entfernen

| 19. März 2011

Manchmal sind Schrauben so hartnäckig, dass man sie selbst bei größter Kraftanstrengung nicht mehr herausziehen kann. Nicht verzagen, Oma fragen! Einen Tropfen Kontaktspray darauf geben oder, was noch wirksamer ist, mit einem glühenden Metallgegenstand die Schraube berühren. Dadurch dehnt sie sich aus. Nach dem Erkalten kann sie leicht herausgedreht werden.

Wenn sich eine Schraube nicht lösen will,

| 19. März 2011

erhitzen Sie den Schraubenzieher. Sie werden sehen, es funktioniert. Aber auch ein paar Tropfen Wasserstoffsuperoxyd können wahrlich Wunder wirken.

Schraube locker

| 19. März 2011

kein Problem – einfach mit einem Nähfaden umwickeln. Dann hält sie bombenfest.

Festsitzende Schrauben

| 18. März 2011

lassen sich unter anderem lösen, wenn man sie mit Coca-Cola beträufelt und das Ganze zwei bis drei Minuten einwirken lässt.

Löcher in der Wand

| 18. März 2011

Auch dieser Tipp ist sehr zeitsparend. Bei kleinen Löchern genügt es oft, wenn Sie mit einem Stück Kreide öfters über das Loch malen.

Der Schraubenzieher

| 17. März 2011

rutscht nicht so leicht ab, wenn die Spitze mit Kreide einreibt.

Damit Nägel und Schrauben nicht so leicht rosten

| 17. März 2011

Großmutter liebt Ordnung – deshalb Nägel und Schrauben immer sortenweise aufbewahren. Am besten in leere Marmeladengläser geben und mit Kontaktspray besprühen. So rosten sie weder während der Lagerung noch später beim Gebrauch und lassen sich außerdem leichter einschlagen und drehen.

Badewanne und Waschbecken neu verfugen

| 17. März 2011

Kratzen Sie zuerst den alten bröckeligen weißen Zement mit einem spitzen Gerät so gut wie möglich heraus. Dann säubern Sie die Kanten mit feuchten Stahlschwämmchen. Gut trocknen lassen. Über- und unterhalb der Fuge einen selbstklebenden Kreppstreifen fest ankleben. Erst dann mit Hilfe der Spritzpistole dauerelastischen Fugenkitt in passender Farbe langsam aufspritzen. Die Oberfläche mit einem mit Spülmittellösung benetzten Finger glätten. Den Kreppstreifen sofort abziehen. Mindestens 24 Stunden trocknen lassen. Klingt kompliziert? Ist aber omaleicht!

Kleisterrest aufheben

| 16. März 2011

Um für spätere Ausbesserungsarbeiten etwas Kleister zur Hand zu haben, füllen Sie beim Tapezieren einen Portion Kleister in ein Schraubglas mit Kunststoffdeckel ab. Fest verschließen und mit dem Deckel nach unten aufheben. Auch praktisch zum Aufziehen von Bildern oder Postern auf Hartfaserplatten.

Tropfender Wasserhahn

| 15. März 2011

Binden Sie um den Wasserhahn eine Schnur, die bis zum Abfluss reicht, damit das Wasser daran ablaufen kann.

Heizöl

| 14. März 2011

das im Keller ausgelaufen ist, sollte man umgehend mit Waschpulver bestreuen. Es wird dadurch vollkommen aufgesogen und kann mit dem Handfeger entfernt werden.

So nageln Sie leichter

| 14. März 2011

Stecken Sie kleine Nägel durch ein Stückchen Papier. Sie lassen sich dann leichter halten, werden nicht so schnell krumm, und Ihr Daumen wird nicht blau. Wenn Sie den Nagel in Hartholz schlagen möchten, zuvor mit etwas Wachs einfetten, so dass er leichter gleitet.

Gerissene Tonbänder

| 13. März 2011

Können mit Nagellackentferner wieder repariert werden. Nehmen Sie dazu am besten ein Wattestäbchen.