Omas Geheimnisse

Die besten Tips und Tricks aus Großmutters Tagen

Besuchen Sie Oma's Online Shop! Oma weiß wie man spart!

Omas Geheheimnisse & Omas Online Shops durchsuchen

Loading

… zum richtigen Fischeinkauf

Fisch gut – gesund – schmackhaft und leicht bekömmlich

Leider sind heute die meisten Fischgerichte nicht mehr das preiswerte und dennoch gesunde Essen, wie zu Großmutters Zeiten. Viele Fischarten, die noch vor wenigen Jahren reichlich und preiswert erhältlich waren, sind inzwischen teure Delikatessen geworden. Das gilt nicht für die kochfertigen, vorbereiteten Fische. Auch Frischfleisch hat heute seinen Preis. Beim fertigen Fisch entfallen natürlich viele Arbeitsvorgänge, aber Geschmack und wertvolle Inhaltsstoffe gehen verloren. So wollen wir uns bei dieser Ausgabe von Großmutters Geheimnissen auf das beschränken, was wir weitergeben wollen: Geheimnisse, Tipps, Vorschläge, Rezepte aus guter alter Zeit.

Fisch schmeckt gut und ist zusätzlich noch sehr gesund. Er enthält hochwertiges Eiweiß und andere wichtige Stoffe, dafür aber in der Regel wenig Fett und ist daher ein Mittel zum Kaloriensparen. Dazu gibt es aber die Ausnahmen der sogenannten Fettfische, wie Lachs, Karpfen, Aal und Heringe. Allerdings muss erwähnt werden, dass das Fett dieser Fische gesund ist. Bei Seefischen ist in der Regel der Gehalt an lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen beträchtlich höher als beim Fleisch. Seefisch ist (neben Milch) eine der preiswertesten Quellen für tierisches Eiweiß. Seefisch, Vitamin A+B, Eiweiß, Jod, Phosphor, Kalzium und Eisen.

In der Zubereitung ist Fisch relativ zeitsparend. Wird nicht gerade ein besonders dicker Fisch zubereitet, so ist er meistens innerhalb von 30 Minuten fertig, gleichgültig ob man ihn nun dämpfen, braten, grillen, backen oder dünsten will. Fischfleisch kann sehr vielseitig und abwechslungsreich zubereitet werden: pikant und herzhaft, zart und leicht. Die Variationsmöglichkeiten nehmen kein Ende für den kleinen oder großen Appetit, vom einfachen Brathering bis hin zur außergewöhnlichen Spezialität.

Die aus Flüssen oder Seen von Anglern gefangenen Fische sind keine maßgebliche Menge. Natürlich hat der Angler doppelt Freude: erst beim Angeln und dann beim Essen. Der größere Teil der Süßwasserfische wird in Fischteichen gezogen. Allerdings kommen solche Süßwasserfische nicht das ganze Jahr in den Handel, im Gegensatz zu Meerwasserfischen.

Großmutters Tipps zum richtigen Fischeinkauf

Großmutters Regel, sich beim Einkauf von allen frischen Produkten Zeit zu lassen, gilt ganz besonders für frischen Fisch. Denn gerade beim Fisch sind die Qualität und Frische maßgebend für das spätere wohlschmeckende Ergebnis. Frischen Fisch immer erst kurz vor dem Verbrauch einkaufen und dann auch nur so viel, wie für die geplante Mahlzeit tatsächlich benötigt wird. Als Großmutters Faustregel gelten folgende Mengen Fisch pro Person (küchenfertig): für Hauptgerichte 250 g und für Vorspeisen 100 – 150 g.

Frischfisch muss wirklich frisch sein. Hier sind einige von Großmutters Geheimnissen, wie man frischen Fisch schon beim Einkauf erkennt:

a)      lebende Fische dürfen nicht auf dem Rücken oder auf der Seite schwimmen,

b)     Fisch ist dann bereits schlecht, wenn er in einem mit Wasser gefüllten Topf oben schwimmt. Wenn er gut ist, sinkt er zu Boden. Frischer Fisch hat

c)      glänzende Augen

d)     dunkelrote Kiemen

e)     festanliegende, glatte Schuppen

f)       festes, weißes Fleisch

g)      einen frischen Geruch

h)     Wenn man den Fisch mit dem Daumen drückt, so verschwindet der Abdruck bei jungen guten Fischen sofort, bei alten Fischen dagegen bleibt der Abdruck sichtbar.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.